Wohnen in Weiß

Wohnen in Weiß - zeitloser und eleganter geht es kaum.

Räume in Weiß wirken sachlich und zunächst neutral, erscheinen größer und oft ist die gewonnene Helligkeit ein Gewinn. Weiß liegt noch immer voll im Trend. Warum ist das eigentlich so?

Weiße Möbel haben gegenüber dunklen Möbeln etliche Vorteile in Bezug auf ihre Raumwirkung. Die dunklen Möbel lassen Räume eher etwas kleiner wirken. Ein weißer Raum mit vielen weißen Möbeln wirkt sauber, hell und freundlich. Weiß ist der perfekte Hintergrund für außergewöhnliche Designs.

 Bilder, Vasen, edle Möbelstücke wirken von allein vor einer weißen Wand. Sie werden zu Hauptdarstellern im gesamten Interieur Arrangement. Viele empfinden Ruhe und Klarheit in weißen Räumen. Kommt noch eine gewisse Ordnung dazu, entfaltet der cleane Look seine ganz spezielle magische Ausstrahlungskraft.

 Zu den wichtigsten Architekturtrends gehören neben großen Fenstern eine klare und offene Struktur der Räume. Diesen Wunsch hören Architekten immer wieder, wenn es darum geht, ein Haus oder Innendesign neu zu planen. Architektur ist langsamer als die schnellen Trends im Einrichtungsbereich. Die Farbe Weiß bleibt als bindendes Element stets ein treuer Begleiter, während die Architektur klüger, grüner, kühler und vor allen Dingen nachhaltiger wird.

Es gibt unglaublich viele unterschiedliche Weißtöne. Die gute Nachricht ist, sie lassen sich auch miteinander kombinieren. Der Farbwelten Farbindex hat ganze 72 verschiedene Weißtöne im Angebot. Da kann die Auswahl des passenden Weißtones schnell recht schwer werden. Tatsächlich lässt sich Weiß aufgrund der Neutralität natürlich super auch mit anderen Farben kombinieren. Es gibt wohl kaum eine Farbe, die nicht zu Weiß passt.

Cremeweiß, Grauweiß oder Elfenbeinweiß passen zum Shabby Chic oder auch zum Landhausstil. Diese Weißtöne wirken insgesamt etwas milder und gemütlicher.Gebrochene Weißtöne mit einem Stich ins Bräunliche lassen Räume behaglich wirken und vermitteln Wärme. Kaltweiß nennt man Weißtöne die einen kalten Farbstich in sich tragen. Sie wirken hart, klar und sehr clean.

Weiß schafft auf jeden Fall immer eine gute Grundstimmung im Raum. Die Umgebung allerdings auch schnell langweilig oder ausgesprochen minimalistisch wirken. Für die Atmosphäre sorgen je nach persönlichem Geschmack coole Einzelmöbel, schöne Accessoires, Bilder oder einzelne Farbtupfer. Schon kleine farbige Elemente sorgen für zusätzliche Spannung im Raum.

Massivholzmöbel aus edlem Holz lassen sich ganz wunderbar mit Weiß kombinieren. Eine Holzbank, ein Beistelltisch oder eine Dekoleiter. Diese Möbelstücke wirken nahezu perfekt vor einer weißen Bühne. Eiche, Buche, Nussbaum oder helleres Holz wie Ahorn oder Kiefer. Zu Weiß passen sehr viele Holzarten.

Möchte man einen bestimmten Look gestalten, sollte man generell auf die verwendeten Materialien achten. Teppiche, Textilien oder Vorhänge aus Naturmaterialien schaffen Abwechslung und sorgen für ein lässiges Ambiente mit leichtem Urlaubsfeeling. Optische Effekte lassen sich mit offenen unverputzten Wänden mit Backsteinoberfläche schaffen.

Wohntextilien wie Kissen und Plaids aus Wolle, Kaschmir oder Seide in Weiß und Beigetönen verströmen pure Eleganz. Außerdem passt Weiß sehr gut zu edlen Materialien wie Kupfer, Gold, Messing, Silber oder Chrom. Schwarz ist der extremste Kontrast zu Weiß. Gekonnt gemixt, kann die Schwarz/ Weiß Kombination sehr gelungen und edel wirken. Hier gilt es nicht zu übertreiben und lieber etwas weniger, als zu viele schwarze Gegenstände mit der weißen Umgebung zu kombinieren.

Weiß ist auf jeden Fall ein guter Begleiter für viele unterschiedliche Einrichtungsstile.

  • Skandinavisch
  • Industriell
  • Modern
  • Landhausstil
  • Vintage
  • Extravaganz
  • Shabby Chic
  • Kolonialstil

Der typische skandinavische Stil, mit seinen schlichten Formen und gradlinigem Design wird natürlich besonders oft von weißen Raumfarben geprägt. Bei den Materialien spielt Holz eine große Rolle. Helle Holzarten wie Fichte, Ahorn, Zirbe oder Birke passen sehr gut. Sie wirken freundlich und warm. Gemusterte Textilien, mal mit ausdrucksstarken Farben, oder in Pastelltönen ergänzen den Stil. Grafische Muster und leichte Leinen Stoffe sind kaum wegzudenken. Die Farbe Weiß sorgt für die Grundharmonie und den ruhigen Ausgleich zu diversen Einrichtungsgegenständen. 

Noch etwas extremer und eine besondere Herausforderung ist das Wohnen in Weiß. Dabei sind nicht nur die Wände und Decken weiß. Möbel, Textilen und Accessories strahlen in Weiß und bringen noch mehr Helligkeit und Leichtigkeit in die Räume. Abwechslung bringen unterschiedlich weiße Farbnuancen und vielleicht ein Holzboden der nicht vollständig weiß ist. So lässt sich ein cleanes und trotzdem behagliches Zuhause schaffen. 

Eine Einrichtung in Weiß ist nie langweilig, sondern die perfekte Basis für immer neue Inszenierungen. Wohnen in Weiß kann auf jeden Fall sehr wandelbar sein.

Hinterlasse einen Kommentar

Alle Kommentare werden vor ihrer Veröffentlichung geprüft