Der Look der Millennials

Wenn du zwischen 1980 und 1995 geboren bist, gehörst du zu den Millennials und setzt gerade Maßstäbe für variable und ziemlich coole Einrichtungen.
 
Du hast Stil und kennst keine Grenzen. Das bedeutet, du mixt Zutaten einfach neu und setzt damit einen echten Trend mit Einrichtungsgegenständen, die als solche nicht wirklich neu sind. 

Für dich ist Flexibilität wichtig. In der Mode fing es an: Du kombiniertest völlig lässig edle teure Designer Sachen mit coolen Teilen oder Basics von den bekannten großen Modeketten. Da dir Nachhaltigkeit wichtig ist, passt du dein Konsumverhalten an. Es wird gemietet oder gekauft. Je nachdem wie der Zweck beziehungsweise die Nutzung aussehen sollen. 

Besitz ist schön, aber nicht alles. Räume werden an den tatsächlichen Bedarf angepasst. Und dieser kann morgen anders aussehen als gestern. 
Es spiegelt sich eine ungeheure Beweglichkeit in deinem Mindset, welches deine Eltern wohl eher nicht hatten. Das Wohnzimmer war zum Wohnen und Beisammensitzen - aber nicht zum Arbeiten, Essen, Gamen usw. gedacht.

Deswegen ist der benötigte Raumbedarf auch geringer, was sicher kein Nachteil bei den hohen Mieten in vielen Großstädten ist. 
Raumkonzepte werden flexibel neu definiert, und das spiegelt sich auch in den Einrichtungsgegenständen wieder. Viele der von dir bevorzugten Möbelstücke sind individuell zu nutzen. 

Auf jeden Fall sind deine Möbel mobil und lassen sich schnell von einem Ort zum anderen räumen. Diese Leichtigkeit ist dir wichtig. Da du aber auch nicht alles achtlos wegwerfen möchtest, und auch Dinge mit sentimentalem Wert aufgehoben werden, entsteht ein Stilmix aus Vintage-Möbeln, modernen multifunktionalen Möbeln, echten Holzmöbeln, verschiedenen Lampen und Dekorationen, die zur persönlichen Stimmung passen. 

Was daraus entsteht ist cool, soviel steht fest. Denn ein gelungenes Interieur besticht durch die Kombination von neuen und alten Gegenständen. 

Der Zugang zu Inspirationsquellen wie z. B. Pinterest & Instagram sowie die Möglichkeit zu reisen, um viele verschiedene Eindrücke zu sammeln, ist der perfekte Nährboden für den kulturellen Einrichtungsmix. Dein Zuhause lässt sich nur schwer beschreiben. Alles ist möglich. Flohmarktfunde, Designerlampen, Retro-Chic oder Industrial-Style. Genau so, warum auch festlegen, wenn alles möglich ist, und auch noch gut zusammen aussieht. 
 
Angst vor Farbe gibt es scheinbar nicht. Waren Einrichtungen früher tendenziell eher von zurückhaltenden Farbtönen wie beige, grau oder weiß geprägt, so sind bei Dir alle Farben, von Pastell bis zu richtig kräftigen Farbtönen, zu finden. Und da bei dir gern vieles miteinander vermischt wird, werden Wände ebenfalls gerne unterschiedlich gestrichen oder sogar tapeziert. 

Wenn ich unseren Statistiken glauben darf, stellst du die größte Zielgruppe bei cannas.de. Das liegt sicher auch daran, dass wir ein Onlineshop sind. Noch dazu einer für Ergänzungsmöbel, die flexibel sind und ganz unterschiedliche Nutzungsmöglichkeiten bieten. Vielleicht auch, weil uns Nachhaltigkeit und Ressourcenschonung besonders wichtig sind. 
Du bist für deine Unabhängigkeit zu beneiden. Vor allem freut es mich, dass der Erhalt der Umwelt und der tatsächliche Nutzen eines Produktes für dich und deine Generation so wichtig sind. 

Hinterlasse einen Kommentar

Alle Kommentare werden vor ihrer Veröffentlichung geprüft